Winterzauber in Barbing
Winterzauber in Barbing (2)
Winterzauber in Barbing (3)
Rathaus Barbing
Auburg

Barbing ehrte seine erfolgreichen Sportler – Talent, Zielstrebigkeit und Disziplin

30.11.2017 Es war eine Parade von Oberpfälzer und Bayerischen Meistern, die am Freitagabend, dem 17.11.17 bei der Sportlerehrung im Barbinger Agenda-Saal ausgezeichnet wurden. Lieselotte und Wolfgang Frommer hatten sich sogar für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, verzichteten aber wegen des großen Aufwandes auf die Teilnahme in Hannover. Bürgermeister Hans Thiel freute sich 26 Sportlerinnen und Sportler auszeichnen zu dürfen und betonte: „Ich freu mich Sportbegeisterte zu würdigen, die sich besondere Verdienste um den Sport in der Gemeinde Barbing erworben haben.“ Er lobte das Talent, die Zielstrebigkeit und die Disziplin der Sportler. Beim „Ehrungsmarathon“ unterstützte ihn Vize-Bürgermeister Anton Schindlbeck. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte Michael Lex.

In den letzten Jahren wurden die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler immer beim Neujahrsempfang der Gemeinde Barbing begrüßt und geehrt. Der Gemeinde Barbing mit Bürgermeister Hans Thiel war es ein großes Anliegen, dass die Ehrungen der Sportler einen größeren und würdigeren Rahmen erhalten und deshalb künftig die Leistungen und Siege der Sportler bei einem eigenständigen Event herausgestellt werden. Am vergangenen Freitag war es nun soweit und die Gemeinde Barbing setzte ein Zeichen, dass die Vielfältigkeit und die Lebendigkeit des Sports mit einem Blick erfasst werden konnte. „Ich freue mich wieder einmal die Barbinger Sportlerinnen und Sportler auszeichnen zu dürfen, die nicht nur losgelaufen, sondern auch als strahlende Gewinner ans Ziel gelangt sind; ich freue mich, Sportbegeisterte zu würdigen, die sich besondere Verdienste um den Sport in der Gemeinde Barbing erworben haben“, konstatierte das Gemeindeoberhaupt. Er hob ferner anerkennend hervor, dass es bei den Wettkämpfen viele bewegende Momente gab. „Die Sportfans, Familie, Freunde und Bekannte haben mit Ihnen gefiebert. Sport begeistert die Menschen und verbindet sie“, machte er deutlich und zog das Fazit, dass sich dies sich auf allen großen Sportveranstaltungen zeige, von den Bezirksmeisterschaften bis hin zu den Olympischen Spielen aber auch bei Siegerehrungen sowie auch bei Auszeichnungen am Heimatort, wie heute in Barbing. Sport biete Spannung pur, so Thiel und betonte: „Es ist Immer wieder faszinierend zu sehen, wie einzelne Sportlerinnen und Sportler in einem Wettkampf über sich selbst hinauswachsen und von dieser so besonderen Atmosphäre in der Turnhalle, auf der Kegelbahn oder auf dem Schützenstand beflügelt werden.“ Er ergänzte, dass jedoch vor dem strahlenden Erfolg und vor dem Jubel der Menge viele Stunden harten und einsamen Trainings stünden. „Um Tag für Tag eisern loszulaufen und Stunde um Stunde zu trainieren, dafür muss man sein Ziel nicht nur fest vor Augen haben, sondern es auch mit aller Kraft erreichen wollen. Sich nicht beirren zu lassen, auch Rückschläge oder Niederlagen einstecken zu können, bereit zu sein, alles aus sich herauszuholen – auch oder gerade das macht einen erfolgreichen Sportler, eine erfolgreiche Sportlerin aus. In den entscheidenden Minuten ringt jede und jeder allein um den Sieg. Aber in der Vorbereitungsphase ist ein ganzes Team aktiv. Anders ist es heute nicht mehr möglich, weit nach oben zu kommen. Trainer und Betreuer, Vereinskameraden und Vorstände tun das Ihre, damit die Sportlerinnen und Sportler ihre Talente entfalten können und günstige Trainingsbedingungen vorfinden. Sie fordern und fördern; sie sehen, was es noch zu verbessern gibt; sie machen wieder Mut, wenn es mal nicht so gut lief, sie sorgen dafür, dass sich die Sportlerinnen und Sportler voll und ganz auf ihr jeweils nächstes Ziel konzentrieren können“. Wie Bürgermeister Hans Thiel betonte, sei es recht und billig, dass man in diesem festlichen Rahmen auch diejenigen auszeichne, die hinter den Kulissen für die Sache des Sports wirken und damit für den Sport der Gemeinde Barbing viel bewegen. „Wir alle, die Aktiven wie die Fans, die Sportler wie die Politiker, wir alle möchten, dass Sport bei uns in der Gemeinde Barbing groß geschrieben wird. Wir wollen Talente entdecken und fördern, wir wollen die Menschen, insbesondere junge Menschen, für den Sport begeistern. Und dabei liegen uns Breiten- und Spitzensport gleichermaßen am Herzen“, so der Rathauschef der ferner betonte, so schön es auch sei wenn Barbinger Bürger Medaillen erringen, so wichtig sei es auch Menschen an den Sport als Freizeitbeschäftigung heranzuführen. „Ich gratuliere Ihnen zu Ihren großartigen Leistungen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg sowie viel Spaß am Sport“, so Bürgermeister Hans Thiel ehe er zusammen mit seinem Stellvertreter Anton Schindlbeck an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler eine Anerkennung überreichte. Für die musikalische Umrahmung der Sportlerehrung sorgte der Illkofener Musiker Michael Lex mit einer gekonnten Mischung aus Rock und Pop.  

Ehre wem Ehre gebührt

Im Anschluss des Festaktes honorierten Bürgermeister Hans Thiel und Vize-Bürgermeister Anton Schindlbeck die überregional erfolgreichen sportlichen Leistungen von Horst Wildenstein aus Barbing, er holte sich den Titel Oberpfalzmeister im Gewichtheben. Die Eltheimer Brüder  Timo und Thomas Geserer sicherten sich die Bayerische Meisterschaft jeweils mit dem ersten Platz im Kraftdreikampf. Timo in der B-Jugendklasse und Thomas in der Juniorenklasse. Eine große Anzahl der Gemeindebürger haben sich dem Schützensport verschrieben, so war es auch nicht verwunderlich, dass sich auch hier wieder einige Sportlerinnen und Sportler viele Lorbeeren verdienten. Jüngste Vertreterin der erfolgreichen Schützinnen war Patricia Moser, die 14-jährige Barbinger Schülerin holte sich bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr den ersten Platz. Ebenfalls bei der Bezirksmeisterschaft war Petra Doblinger aus Sarching angetreten und sicherte sich jeweils den ersten Platz in der Seniorenklasse Luftpistole aufgelegt und den dritten Platz in der Disziplin Luftpistole, ebenfalls in der Seniorenklasse. Der Barbinger Anton Englbrecht konnte sich bei den Landesmeisterschaften den ersten Platz in „English Match“ und jeweils den dritten Platz in „KK-Standart“ und „KK-Auflage“ sichern. Besonders erfolgreich war das Barbinger Ehepaar Lieselotte und Wolfgang Frommer. Lieselotte Frommer holte sich bei den Bezirksmeisterschaften der Schützen einen zweiten Platz bei der Einzeldisziplin „10 Meter Luftgewehr Auflage“ und vier erste Plätze bei „50 Meter mit Diopter sowie Zielfernrohr“ und „100 Meter mit Diopter sowie Zielfernrohr“. Die dadurch verbundene Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft wurde gleich drei mal mit den Titeln „Bayerische Meisterin“ und zwei mal mit „Bayerische Vize-Meisterin“ gekrönt. Bei allen Disziplinen hatte sich Lieselotte Frommer auch für die Deutsche Meisterschaft in Hannover qualifiziert. Die Barbingerin verzichtete jedoch auf die Teilnahme sowohl zum einen aufgrund der großen Entfernung und zum Anderen wegen des finanziellen Aufwands. Gatte Wolfgang Frommer holte sich bei den Bezirksmeisterschaften jeweils einen ersten Platz (10 Meter Luftgewehr Auflage), einen zweiten Platz (KK 50 Meter mit Diopter) und einen dritten Platz (KK 100 Meter mit Diopter). Besonders würdigte man natürlich auch die Leistungen und Erfolge der Mannschaften. Die Mannschaft 1 der Krieger- und Reservistenkameradschaft Barbing (KRK), mit Wolfgang Frommer und Anton Englbrecht konnten sich  bei den Landesmeisterschaften drei erste Plätze (English Match, KK-Standart, KK-Auflage) und einen zweiten Platz (Luftgewehr Auflage) sichern. Die Mannschaft 2 der KRK Barbing mit Edgar Güntner, Hartmut Wecke und Norbert Meyer konnten sich zwei erste Plätze bei den Landesmeisterschaften in English Match und KK-Standart sichern. Auch die Mannschaft 3 des KRK war mit Waldemar Engel, Hartmut Wecke und Edgar Güntner erfolgreich und holte sich den Bayerischen Titel in Luftgewehr Standart. Besonders stolz war man natürlich auf die Barbinger Schützenjugend, die sich in der Mannschaftswertung bei der Bezirksmeisterschaft mit hervorragenden zweiten Plätzen auf das Siegerpodest stellen durften. Patricia Moser, Philipp Schindlbeck und Lisa-Sophie Schmidt in der Schülerklasse sowie Simon Zach, Stefan und Christian Kiefner in der Jugendklasse. Nicht minder stolz war man in diesem Jahr auf die Kegler des TV Barbing. Die Herrenmannschaft mit Günther Wucher, Reinhard Watter, Fritz Michl, Emil Sulzer und Wilhelm Auer ergatterten bei der Bezirksmeisterschaft den dritten Platz beim Seniorenpokal B.

Erfolgreiche Sportler 2017

©Bericht und Bild von Christine Kroschinski 

 

Kategorien: Rathaus