Rathaus Barbing
Flurkreuz Barbing
Auburg
Kirchplatz Sarching
Friesheim.jpg
Bauhof Barbing
Auburg (1)

Vollsperrungen der A 3 | Sechsstreifiger Autobahnausbau der A 3

10.10.2018 Wichtige Informationen zum 6-streifigen Ausbau der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof finden Sie wie folgt.

Am Sonntag, den 14. Oktober 2018 wird die Max-Planck-Straße/B 15 im Stadtgebiet Regensburg auf Höhe der A 3 von ca. 15:00 Uhr bis ca. 24.00 Uhr für den Verkehr gesperrt, inklusive Rad-/ Fußweg. Die Vollsperrung ist notwendig für Arbeiten zur provisorischen Verbreiterung der Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße/B 15. Der Verkehr wird während dieser Zeit über den Odessa-Ring, die Landshuter Straße und die Obertraublinger Straße umgeleitet.

Die Vorankündigung vor Ort erfolgt diese Woche mittels entsprechender Schilder, die Umleitungskarten stehen unter www.a3-regensburg.de/service zur Ansicht und zum Herunterladen bereit.

Provisorische Verbreiterung der A 3-Brücke über die Max-Planck-Straße

Die Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße/B 15 muss für den sechsstreifigen Ausbau der A 3 bei Regensburg erneuert werden. Aktuell besteht sie aus zwei Teilen mit jeweils zwei Fahrspuren: dem südlichen Brückenteil für den Autobahn-verkehr in Fahrtrichtung Passau und dem nördlichen Brückenteil (Fahrtrichtung Nürnberg). Die Erneuerungen beider Brückenteile erfolgen nacheinander, damit der Autobahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen jeweils ohne Spurabbau über den anderen Brückenteil fließen kann. Um für die vier Fahrspuren zunächst auf dem bestehenden südlichen Brückenteil ausreichend Platz zu schaffen, wird dieser seit August 2018 provisorisch verbreitert.

Einsatz eines 110-Tonnen Fertigteilträgers Voraussetzung für die provisorische Verbreiterung der Autobahnbrücke ist das Anfügen eines Fertigteilträgers aus Stahl und Beton. Dieses Verfahren ermöglicht eine schnelle Verbreiterung der Fläche bei geringer Beeinträchtigung des Verkehrs bzw. eine Minimierung der unvermeidlichen Sperrzeiten.

Der durch einen Kran einzuhebende Träger wiegt 110 Tonnen und weist eine Länge von 21 Metern auf. Für diesen Vorgang ist aus Sicherheits- und Platzgrün-den eine Vollsperrung der Max-Planck-Straße/B 15 notwendig. Der Verkehr auf der A 3 ist von der Maßnahme nicht betroffen.

Zum Ausbauprojekt

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Die Arbeiten haben Ende Februar 2018 begonnen und dauern 6 Jahre. 

Kontakt für Rückfragen
Pressestelle der Autobahndirektion Südbayern

Herr Josef Seebacher
Tel: 089/54552-3308
E-Mail: pressestelle@abdsb.bayern.de 

Ausgangslage

Die A 3 ist eine der wichtigsten deutschen Autobahnen und nach der A 7 die zweitlängste Autobahn Deutschlands. Sie verknüpft das Rhein-Main-Gebiet mit Österreich und Südosteuropa. Überdies ist die A3 eine bedeutende Lebensader Regensburgs: Handel und Gewerbe, Industriebetriebe, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen befinden sich beidseits der Autobahn.

Die bisher vierstreifige A 3 wird multifunktional genutzt: einerseits für den regionalen und kommunalen Verkehr, andererseits für den Reise- und Fernverkehr. 2010 zählte man im Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Regensburg Universität durchschnittlich rund 67.000 Fahrzeuge pro Tag. Laut Verkehrsprognose wird diese Zahl bis 2030 auf 82.000 Fahrzeuge ansteigen. Im Urlaubsreiseverkehr erreicht die Autobahn Spitzenwerte mit nahezu 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Der Anteil des Schwerlastverkehrs (leichte und schwere Lkw) am Gesamtverkehr liegt mit rund 20 Prozent über dem bayerischen Durchschnitt (15 Prozent).

Der Ausbaubedarf ist unbestritten, das Projekt stieß im Vorfeld auf breite Akzeptanz.

Was wird gebaut?

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden, darunter die knapp 200 Meter lange Brücke über die Gleise der Deutschen Bahn bei Burgweinting.

Zum Schutz der angrenzenden Bebauung vor Verkehrslärm werden umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen (Lärmschutzbelag, Wall-/Wand-Kombinationen) mit einer Höhe von bis zu 14 Metern errichtet.

Warum sind Vollsperrungen der A 3 notwendig?

Der Neubau der Brückenbauwerke Markomannenstraße (Bauwerk 57), Eisackerstraße (Bauwerk 62), landwirtschaftliche Brücke am Umspannwerk Barbing (Bauwerk 66) und Oberheising-Unterheising (Bauwerk 67) erfordert 2018 drei Vollsperrungen mit entsprechend ausgewiesenen Umleitungen. Die Termine dienen jeweils dem Abbruch der Bauwerke sowie dem Ein- und Ausheben von Gerüsten und Trägern. Diese Arbeiten sind wegen der Sicherheit und konzentrierter Bauabläufe ohne Vollsperrung nicht durchführbar.

Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt. Zudem wurden die Bauabläufe aller vier Brücken soweit optimiert, dass die nötigen Vollsperrungen miteinander kombiniert werden können. Unter großem Material- und Personaleinsatz werden anschließend alle Bauwerke zugleich zurück gebaut, auch das Ein- und Ausheben von Trägern und Gerüsten wird zeitlich zusammengelegt.

Weitere Informationen erhalten Sie in beigefügtem Datenblatt:

Faktenblatt

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf der Autobahn finden Sie auf der Website der Autobahndirektion Südbayern:

www.a3-regensburg.de

A 3 Regensburg Erklärfilm Bauprojekt

Aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie unter: 

http://www.bayerninfo.de/

Kategorien: Rathaus